Unsere Schule ist fast 30 Jahre alt ...

 

1993 starteten wir mit 14 Schüler*innen der Unterrichtsbetrieb in einem Nebenraum des Rosenheimer Kolpinghauses. Heute haben wir 2 Schulen mit rund 390 Schüler*innen in 17 Klassen, Nachmittagsbetreuung für und 300 Schüler*nnen, ein Busnetz mit 80 Haltestellen und viele spannende Projekte.

 

Diese Chronik zeichnet diesen spannenden Weg nach.

 

1992

  • Gründung von "Montessori-Schule Rosenheim/Rohrdorf Förderverein e.V." durch Eltern, die daran interessiert sind, dass die im Montessori-Kindergarten (gegründet 1989) angewandte Pädagogik in einer Grund- und Hauptschule fortgeführt wird.

 

12.08.1993

  • Genehmigung durch die Regierung von Oberbayern August 1993
  • Vorübergehende Anmietung von Räumlichkeiten im Rosenheimer Kolpinghaus.

 

das erste Schulgebäude ...

 

Schuljahr 1993/94

  • Anzahl der Schüler/innen: 14 - eine Klasse
  • Schulleitung: Traute van Kessel.

 

Schuljahr 1994/95

  • Anzahl der Schüler/innen: 39 - zwei Klassen
  • Umzug in das Verwaltungsgebäude der „Alten Spinnerei“ in Kolbermoor.

 

Schuljahr 1995/96

  • Anzahl der Schüler/innen: 62

 

08.08.1995

  • Vertragsunterzeichnung über die Anmietung des "Werkhofs" im Ortskern der Gemeinde Rohrdorf. Bis zur Nutzung ab dem Schuljahr 1996/97 muss das Gebäude aber noch umgebaut und umfassend saniert werden.

Großbaustelle: Der Werkhof 1996

 

Schuljahr 1996/97

  • Anzahl der Schüler/innen: 85 - vier Klassen

 

Schuljahr 1997/98

  • Anzahl der Schüler/innen: 137
  • Schulleitung: Birgit Melz
  • Einführung der Jahrgangsmischung

 

Schuljahr 1998/99

  • Anzahl der Schüler/innen: 159
  • Wieder jahrgangskonforme Klassen aufgrund einer Änderung des Bescheids. Rechtsstreit mit der Regierung von Oberbayern.

 

07.07.1999

  • Anmietung des alten und neuen Schulhauses der ehemaligen Volksschule Rohrdorf.

Haus A - Baujahr 1913

 

Schuljahr 1999/2000

  • Anzahl der Schüler/innen: 176
  • Schulleitung: Sabine Huber
  • Erweiterung der Grundschule durch Einzug in die Gebäude der alten Rohrdorfer Schule.
  • Einrichtung der ersten Hauptschulklassen im Werkhof.

 

Schuljahr 2000/01

  • Anzahl der Schüler/innen: 188

 

Schuljahr 2001/02

  • Anzahl der Schüler/innen: 207
  • Erster Hauptschulabschluss und Qualifizierter Hauptschulabschluss

Schuljahr 2002/03

  • Anzahl der Schüler/innen: 250
  • Wiedereinführung der Jahrgangsmischung nach gewonnenem Rechtsstreit: Grundschule 1.-4. Klasse / Hauptschule 5.-7. Klasse und 8.-9. Klasse / M-Klasse 7.-10 Klasse

 

Schuljahr 2003/04

  • Anzahl der Schüler/innen: 250
  • Erster Mittlerer Bildungsabschluss

 

Schuljahr 2004/05

  • Anzahl der Schüler/innen: 270
  • Erster Qualifizierter Hauptschulabschluss mit Note 1 an der Schule!


Schuljahr 2005/06

  • Anzahl der Schüler/innen: 310
  • Erweiterung der Grund- und Mittelstufe um jeweils 1 Klasse
  • Anmietung von 2 Schulpavillons an der Rohrdorfer Ache.

Räume für 2 Klassen - Sie wurden 2017 aufgegeben

  • Anmietung der Räumlichkeiten in der "alten Post" - Umbau und Ausstattung des neuen Werkraums für die Hauptschule

 

16 Arbeitsplätze im neuen Werkraum

 

Schuljahr 2006/07

  • Anzahl der Schüler/innen: 340
  • Start der Montessori-Fachoberschule Rohrdorf mit 8 Schülern in der FOS11 mit Schulleiter Toni Tonigold
  • Umbau und Ausstattung neuer EDV-Raum und neue EDV-Infrastruktur

 

Schuljahr 2007/08

  • Anzahl der Schüler/innen: 355
  • 2. Jahr Montessori-Fachoberschule Rohrdorf mit 15 Schüler/innen
  • Erstes Fachabitur der FOS12
  • Umbau und Ausstattung neuer PCB-Raum
  • Erste Planungen einen Erweiterungsbau
  • Der erste eigene Schublus fährt - mit Rupert Reisner als Fahrer

 

Schuljahr 2008/2009

  • Anzahl der Schüler/innen: 380

 

Schuljahr 2009/2010

  • Anzahl der Schüler/innen: 401
  • Anmietung der Erdgeschoss-Räume im Werkhof mit erweiterung Schulhof (Pizzeria)
  • Erweiterung der Mittelstufe um eine Klasse
  • Die Grundschule erhält einen großen Spielplatz - ein zentraler Ort unseres Schulgeländes.

Einweihung Spielplatz durch Schulleiterin Sabine Huber

 

Schuljahr 2010/2011

  • Anzahl der Schüler/innen: 402
  • Zahl der Großen Montessori-Abschlussarbeiten: 39
  • Start der Vorschulgruppe MONTEPRIMO unter der Leitung der Montessori-Pädagogin Josefine Wiesmaier

  • Beginn der Schulimkerei unter der Leitung von Geschäftsführer Robert Wiesmaier.


Schuljahr 2011/2012

  • Anzahl der Schüler/innen: 381
  • Zahl der Großen Montessori-Abschlussarbeiten: 37
  • Einführung "Montessori am Nachmittag" (MoNa) mit dem Ziel, Schülern der Jahrgänge 1-10 vier Tage die Woche ein attraktives Nachmittags-Angebot zu machen.

  • FOS-Gründungsschulleiter Toni Tonigold, Schulleiterin Sabine Huber und Geschäftsführer Robert Wiesmeier werden verabschiedet.

 Robert Wiesmeier

 

 

Schuljahr 2012/2013

  • Anzahl der Schüler/innen: 379
  • Zahl der Großen Montessori-Abschlussarbeiten: 33 Erstmals wurde diese zentrale Veranstaltung zweitägig im Turner Hölzl durchgeführt.

Unsere Absolventinnen 2013

 

  • Einführung des neuen Leitungsmodells mit höherer Verantwortung für das hauptamtliche Leitungsteam. Schulleitung: Pascale Knapp & Raimund Pilz, Geschäftsführung Evi Spreiter & Wolfram Inngauer

März 2013

  • Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion in Marias Kino in Bad Endorf.

Podiumsdiskussion

 

April 2013

  • Sprachreise der 8. Jahrgangsstufe nach Malta - in den Folgejahren eine regelmäßige Übung

Gruppenbild auf der Insel

 

Juli 2013

  • Große 20-Jahrfeier der Schule - 3 Tage mit Gottesdienst, Konzerten, Aufführungen, Weißwurstessen und Disco.

Die Magic Girls, eine Schülerinnen-Gruppe

  • Auszeichnung zur internationalen Umweltschule Europa „Agenda 21“

  • Beteiligung an Bläserklasse der Musikschule Rohrdorf

Schuljahr 2013/2014

  • Anzahl der Schüler/innen: 381
  • Zahl der Großen Montessori-Abschlussarbeiten: 38
  • Schaffung der Stelle „Schulsozialarbeit“. Die Aufgabe wird der langjährigen Mitarbeiterin Christiane Huber übertragen.
  • Einführung des Projektes „Verantwortung“ für die 7. Jahrgangsstufe: Schüler suchen sich - vorbereitet durch die Schule - für zwei Jahre soziale Projekte, die sie unterstützen.

Präsentation der Projekte im Obstgarten

  • Baumpflanzaktion

 

März 2014

  • Preis für die Schulimkerei beim Schülerwettbewerb „ECHT KUHL“ Motto: „Fleißige Bienen – flinke Brummer“

  • Einführung Laptop-Unterricht in der Fachoberschule
  • Einführung neuer Schulbuslinien nach Kiefersfelden und Irschenberg – jetzt über 80 Haltestellen in 27 Gemeinden

Schuljahr 2014/2015

  • Anzahl der Schüler/innen: 368 – Fachoberschule ist erstmals mit beiden Klassen bezuschussungsfähig
  • Zahl der Großen Montessori-Abschlussarbeiten: 37
  • 2. Auszeichnung zur internationalen Umweltschule Europa „Agenda 21“
  • Umbau des 2. Obergeschosses altes Grundschulgebäude zu einer modellhaften Lernlandschaft für zwei Grundschulklassen
  • Schaffung einer neuen Leitungsstruktur für die Nachmittagsbetreuung - Ausweitung der offenen Ganztagsschule und der Mittagsbetreuung auf jeweils 5 Gruppen
  • Das Projekt „Kunstrecycling“ startet.
  • Kooperation mit der Sprachschule „in Italiano“ für den Italienisch-Unterricht. Über 30 Schüler lernen – integriert in den Nachmittags-Unterricht - Italienisch
  • Einführung eines in die Nachmittags-Betreuung integrierten Instrumentalunterrichts für „Gitarre“ in Kooperation mit einer freien Musiklehrkraft
  • Ein Kooperationsprojekt mit der Führungskräfte-Ausbildung der Fa. Siemens: Die Verschönerung des Obstgartens.

  • Auslagerung der FOS und der M10-Klasse in die gemeindliche Grundschule „Turner Hölzl“ wegen Umbau des Grundschulgebäudes.
  • Das Projekt "Streitschlichter" bekommt einen eigenen Wohnwagen.

  • Projekt Kinderadio Klaro – unsere Viertklässler sind im Bayerischen Rundfunk zu hören
  • Für die Sonnenfinsternis am 20.03.15 beschafft die Schule 400 Schutzbrillen – über 200 Menschen bestaunen im Obstgarten das Naturereignis

  • Erstmals werden mehr als 300 Mittagessen je Woche verzehrt
  • Eine Delegation aus der japanischen Präfektur Yokohama besucht unsere Schule

 

Unsere japanischen Gäste

 

Schuljahr 2015/2016

  • Anzahl der Schüler/innen: 372
  • In einer gemeinsamen Aktion mit dem Elternbeirat wird im Werkhof eine Tischtennisplatte aufgebaut - die Granitplatte war die Spende einer Familie. Seitdem einer der meistgenutzten Plätze auf dem Schulgelände - bei fast jedem Wetter.

  • Unsere Imkergruppe gewinnt einen Preis in dem bundesweiten Wettbewerb „Naturorte“
  • Wade Fernandes, Indianer vom Stamme der Menominee, hält ein Konzert an der Schule

  • 3. Auszeichnung als „Umweltschule in Europa“.
  • Großangelegtes Musikprojekt der Mittelstufe

  • Bau einer festen Hütte für die Wildnisgruppe

  • Ein Pausenverkaufswagen kommt täglich an die Schule

 

Schuljahr 2016/2017

  • Anzahl der Schüler/innen: 349
  • Beginn der Sanierung des neueren der beiden alten Grundschulgebäude. Vorübergehende Auslagerung der MoNa in das alte Lebensmittel-Geschäft.
  • Ein großangelegtes Klimaprojekt der Mittelstufe findet viel Resonanz. Zur Abschlußpräsentation kommt - auf Einladung der Schüler*innen - sogar Bürgermeister Christian Praxl

Lehrkraft Stefan Gebauer moderiert ...

  • Abschluss eines neuen Mietvertrags mit der Gemeinde Rohrdorf bis 2036. Neu hinzu kommen das MoNa-Haus sowie der Hang der Wildnis-Gruppe.

  • Ausweitung des Instrumentalunterrichts auf die Instrumente Klavier, Harfe und Trommel / Digeridoo.
  • Unser langjähriger Schulbusfahrer und Schülerlotse Herr Reisner wird verabschiedet.

Hr. Reisner (vorne 4. v.l.) im Kreise der Lehrkräfte

 

Oktober 2016

  • 13 Schüler bestehen die Sprachprüfung in Italienisch

November 2016

  • Schüler kochen für Schüler - Beginn des Projekts im Rahmen des Erdkinderplans. Zahl der Essen je Woche steigt auf 420. Der Förderverein hat in die Schülküche - vor allem die Ergänzung um eine Versorgerküche - rund 70 T€ investiert.

Februar 2017

  • 13 Bus-Scouts legen erfolgreich ihre Prüfung ab

Juni 2017

  • Die komplett sanierten Grundschulgebäude werden eingeweiht.

Die generalsanierten Gebäude im Farbschema der Schule

Nach 2 Jahren Bauzeit kann endlich das "rote Band" zerschnitten werden: (v.l.) Architekt Norman Richter, Bürgermeister Christian Praxl und Projektleiterin Evi Spreiter

 

Schuljahr 2017/2018

 

  • Schülerzahl:364
  • Das MoNa-Haus wird mit viel Familienarbeit renoviert und dann bezogen. Damit hat die Nachmittagsbetreuung ein eigenes Gebäude mit Garten.

Oktober 2017

  • Erstmalig wird der Elternbeirat für 2 Jahre aus der Gesamtheit aller Eltern gewählt - diese Wahl schlägt ein neues Kapitel bei der Elternbeteiligung auf.

Dezember 2017

  • Die AG Religion organisiert ein großes St.-Martins-Fest, bei dem auch ein Reiter mit Pferd auftritt

Mai 2018:

    Der Elternbeirat spendet einen Pausenverkaufswagen

Juli 2018: Der eigene Webauftritt der FOS geht online

das markanteste Bild der neuen Webpräsenz

 

Schuljahr 2018/2019

  • Schülerzahl: 376

Dezember 2018

  •  

    Am Werkhof wird der "Kunstautomat" durch Rohrdorfs Bürgermeister Christian Praxl eröffnet. In einem der beiden Schächte werden Kunstwerke unserer Schüler*innen verkauft.

     

  • Es findet in der Dreifachturnhalle des Turner Hölzl eine Schülervollversammlung mit Berichten und Aufführungen statt.

Februar 2019

  • Große Faschingsfeier mit Auftritt der Rohrdorfer Prinzengarde

März 2019

  • Die Schule bietet erstmal eine Ferienbetreuung an. Das Angebot wird aufgrund der spürbaren Nachfrage beibehalten.

April 2019

  • der neue Schulgarten vor dem MoNa-Haus wird in gemeinsamer Arbeit von Eltern, Schüler*innen und Lehrkräften hergerichtet. Der bisherige Standort im Obstgarten war unsicher geworden.

Mai 2019

  • sechs Schüler*innen legen erfolgreich die A1-Sprachprüfung in Französisch ab.
  • Druckprojekt der Grundstufe. Die Resonanz führt dazu, dass wir eine eigene Druckerei im Haus A einrichten.

Juli 2019

  • Drei Mittelstufen-Klassen fahren nach München zur "fridays for future"-Demonstration

Juli 2019

  • Ein großangelegtes Kunstprojekt "Schule trifft Kunst trifft Wasser" verewigt sich durch eine sehenswerte Skulptur im Schulgarten.
  • Die langjährige Schulleiterin Pascale Knapp - 18 Jahre an der Schule - wird in der Schüler-Vollversammlung feierlich verabschiedet.
  • Die große praktische Arbeit eines Schülers bekommt einen prominenten Platz: Eine Büchergondel wird am Dorfplatz, direkt vor dem Werkhof, aufgestellt. Sie ist bis heute in reger Nutzung.

 

Schuljahr 2019/20

  • Schülerzahl:378

September 2019

  • Nach dem Weggang von Pascale Knapp wird das Leitungsteam der Schule neu aufgestellt. Neben Evi Spreiter (administrative Geschäftsführerin) und Raimund Pilz (pädagogischer Geschäftsführer) kommen rücken Martina Stauß (Grund- und Mittelstufe), Irina Huber-Dick (Projekt- und Oberstufe) sowie Christiane Huber (Schulsozialarbeit und Leitung MoNa) in das Leitungsteam auf. Wolfram Inngauer übernimmt die Geschäftsführung des Fördervereins.

(v.l.) Evi Spreiter, Raimund Pilz, Martina Stauß, Irina Huber-Dick und Christiane Huber

 

Oktober 2019

  • es findet erstmal seit langem wieder ein Sportfest der Stufen 1-6 statt.

November 2019

  • Die Mitgliederversammlung diskutiert den Bau von 2 neuen Schulgebäuden, die sich leider nicht realisieren lassen.

Januar 2020

  • ein Klimaprojekt der Mittelstufe mündet in die Idee, die Schule nachhaltiger zu machen. Eine Projekt war die Stromspar-Challenge.

Januar 2020

  • Unsere Oberstufe gewinnt beim Planspiel Börse der Sparkasse richtiges Geld.

März 2020

  • Die Schule verlagert ihren Betrieb wegen der Corona-Krise ins Digitale. In Windeseile wird Hardware beschafft, Lehrer fortgebildet und Konzepte entwickelt. Bereits im September konnte dann digitaler und hybrider Unterricht nach Stundenplan stattfinden.

April 2020

  • Da die Fachoberschule die angemieteten Räume im Turner Hölzl zum Ende des Schuljahres verlassen muss, beginnt ein größeres Umbau- und Sanierungsprojekt. In einem ersten Schritt werden im Haus A die Verwaltungsräume in eine Lernlandschaft umgewandelt.
  • Elternbeteiligung über die Einführung der Projektstufe und Änderung der Jahrgangsstufenmischung. Die Resonanz ist sehr positiv.

Juli 2020

  • Der Elternbeirat schafft positive Energien durch einen Fotowettbewerb während der ersten Corona-Monate.
  • in einem Projekt mit externer Beratung wird die Gemeinsam-Bank gebaut und in Betrieb genommen.

 

Schuljahr 2020/21

  • Schülerzahl: 381

September 2020

  • Der Sprachunterricht - jahrelang in Kooperation mit freien Sprachlehrkräften durchgeführt - wird neu aufgestellt. In Zusammenarbeit mit der Sprachschule Berlitz werden nun Kurse in Spanisch, Französisch und Italienisch angeboten. Leider muß auch dieses Angebot wegen Corona erst einmal virtuell stattfinden.
  • Beginn der Projektstufe. Die Mittelstufenklassen haben nun die Jahrgangsmischung 5-6 und deren Zahl wird von 5 auf 3 reduziert. Die drei Projektstufenklassen 7-8 nehmen ihren Betrieb auf. Wegen der massiven Corona-Auflagen ist es sehr schwierig, Projekte zu veranstalten.
  • Unsere nicht zu demotivierende Lehrerschaft geht auch in den übrigen Stufen das Corona-Schuljahr an. Das hohe Engagement der gesamten Belegschaft war der Faktor, dass wir gut durch die schwierige Zeit kamen. Das nachstehende Teamfoto "mit Maske" wurde damals nicht veröffentlicht.
  • Dank der staatlichen Förderung "Digitalpakt II" konnten wir 100 Laptops für die Schule kaufen. 34 Geräte wurden zweckgebunden für Familien beschafft, welche nicht über eine geeignete Ausstattung verfügen. Sämtliche Gebäude erhalten WLAN.

  • Der Werkhof ist umgebaut und renoviert und wird noch viel intensiver genutzt.

  • Nach dem Umbau können vor allem die schicken neuen FOS-Räume in Betrieb genommen werden. Es ist Improvisationstalent und Disziplin gefordert: Die Türen kamen erst nach den Herbstferien.

November 2020

  • Alle Klassenräume werden mit CO2-Messgeräten ausgestattet. Dadurch ist zielgerichtetes Lüften möglich, Handschuh / Schal / Mütze gehören nun nicht mehr zum wichtigsten Unterrichtsmaterial.

 

Februar 2021

  • Nach fast einem Jahr Schließung bietet die Mensa jetzt Brotzeittüten an.
  • Die Corona-Krise zwingt die Schule auch zum ersten virtuellen "Tag der offenen Tür". Dank der in der Zeit erworbenen Medienkompetenz und der beschafften Technik wird der Tag ein voller Erfolg. Ein von zwei Fachoberschülern gedrehter Film "Rundgang über das Gelände" ist ein Highlight.

 

Juni 2021

  • Das vom Elternbeirat initiierte Projekt "ZUSAMMENWachen - ZusammenWACHSEN" - in Form von individuell gestalteten Tafeln - wird an prominenter Stelle zwischen den Gebäuden A und B installiert und gleichzeitig die Regalwand für die Schulranzen erneuert.

  • Alle Klassenzimmer werden mit Luftreinigungsgeräten ausgestattet. Von den 60.000 € Projektkosten werden 10.000 € von Eltern gespendet, 30.000 € gibt es staatliche Zuschüsse.

 Juli 2021

  • Die AG Religion organisiert eine "Danke"-Aktion: auf einer 80 Meter langen Leine werden die von den Mitgliedern der Schulfamilie gestalteten Fahnen aufgehängt. Ein sehr positives Signal nach einem schwierigem Jahr.

Schuljahr 2021/22

 

  • Schülerzahl: 391 - die höchste seit 10 Jahren

September 2021

  • Wir starten mit allen Schülern und umfangreichen Hygienemaßnahmen ein besonderes Schuljahr. Das Engagement der Lehrkräfte ist ungebrochen.

Die Schüler werden mehrmals inder Woche getestet, in der Grundstufe in Pooltestung. Die Befreiung der Maskentragepflicht wird ebenso dokumentiert wie die Testbefreiung wegen Impfung oder Genesung. Ein riesiger zusätzlicher Aufwand!

  • Der 2004 eingerichtete Spielplatz bei der Grundschule muss nach einer routinemäßigen TÜV-Überprüfung wegen Baufälligkeit gesperrt und abgerissen werden. Es bildet sich eine Projektgruppe aus Eltern, Schüler*innen und Mitarbeiter*innen für einen neuen Spielplatz.

November 2022

  • Beim Wettbewerb der Sparkassen-Stiftung gewinnt die Schule mit 434 Votings 2.500 Euro für das Projekt "grünes Klassenzimmer".

  • Die Schul-info-App wird auch für die Absenzen-Meldung verwendet. Damit erfolgen nun Mitteilungen, Umfragen, Termine, Veröffentlichung Essenspläne und eben die Abwesenheits-Dokumentation über das Tool. Sogar die Bus-Verspätungen werden - differenziert nach Linie - den Eltern mitgeteilt.

 

Februar 2022

  • über 82% der Schüler*innen und der Mitarbeiterinnen stimmen dafür, dass wir zur "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" werden. Notwendig waren 70%.

Übergabe des Abstimmungsergebnisses durch den Wahlausschuss an Schulleiterin Irina Huber-Dick